Wie schert man ein Pferd?

28.03.2018 13:26

Der Fellwechsel - zweimal im Jahr kommt dieser Prozess auf dein Pferd zu. Viele Reiter stellen sich nun die Frage: Soll ich mein Pferd scheren? Und wenn ja, wie schert man ein Pferd? Hier findet Ihr die wichtigsten Tipps zum Thema Pferde scheren. Die wichtigsten Informationen sowie eine Videoanleitung zum Pferde scheren findest du am Ende dieses Beitrags.


Inhalt:

- Pferd scheren - ja oder nein?

- Wie schere ich mein Pferd?

- Video: Pferde Scheren Anleitung

- Zusammenfassung


Pferd scheren - ja oder nein?

Wenn die Tage im Frühling länger und wärmer oder im Herbst immer kürzer werden, dann weiß dein schlaues Pferd, dass sich sein Körper jetzt anpassen muss. Der Organismus deines Pferdes startet nun die notwendigen Stoffwechselprozesse für den Fellwechsel. Entweder hast du bald eine Plüschkugel im Stall stehen oder ein super geschmeidiges glänzendes Sommerpferd. 

In der Fellwechsel-Zeit ist es sinnvoll dein Pferd gründlich zu putzen. Dieser Fellwechselprozess ist für den Organismus nämlich sehr anstrengend und durch eine gründliche Putzsession, bekommst du nicht nur das ganze Unterfell sonder auch die abgestorbenen Hautschüppchen weg und regst die Durchblutung an, was förderlich für den Fellwechsel ist. Weil einem der Ehrgeiz es nicht zulässt, das Reittraining im Winter zurückzuschrauben, entscheiden sich viele Reiter für das Scheren. Es gibt verschiedene Arten der Schur. Hier findest du die 7 gängigsten Pferdeschuren.

 Welche Art der Schur nun für dich und dein Pferd richtig ist, musst du selbst entscheiden. Wenn du dich für eine Schur entschieden hast, geht es dem Pferd nun an das Fell!


Wie schere ich mein Pferd?

Die Vorbereitung für das scheren ist mindestens genauso wichtig wie der eigentliche Vorgang. Damit sparst du Zeit, schonst deine Ausrüstung und erleichter dir den Schervorgang, was ihn für dein Pferd angenehmer macht.

Schritt 1: Die Vorbereitung

Das Pferd sollte vor Beginn gründlich gesäubert werden und trocken sein. Wenn Staub, Sand und Dreck entfernt wurden, fällt nicht nur das Scheren leichter, sondern die Schermesser halten auch länger, da der Sand die Klinge zu sehr abschleifen würde. Danach richtet man sich alles zurecht. Was Ihr zum Pferde scheren benötigt : 

Pferde Schermaschine  SchermaschineTipp: Die richtige Schermaschine für dein Pferd
Schermesser  Schermessersauber und geschliffen
Pferdebürste  Bürste - Zum zwischenzeitlichen Säubern der Schermesser
Schermaschinenöl  Schermaschinen-Öl - Erhöt die Lebensdauer der Schermesser
Kühlspray  Clean-/Cool Spray - Damit bleiben die Schermesser sauber und kühl        

Um Schermuster zu scheren kannst du kannst auch Scherschablonen mit verschiedenen Schermotiven für dein Pferd auswählen. Bevor man mit dem Scheren beginnt, sollte man darauf achten wie dein Pferd auf die Schermaschine reagiert. Ist es schon einmal geschert worden, oder noch nicht? Ist es Geräuschempfindlich? Das Pferd sollte dann, an das Geräusch und die Vibrationen der Schermaschine gewöhnt werden. Vor dem Start noch einmal die Schermaschine ölen und bei dem Erstgebrauch den CleanSpray von Kerbl verwenden. Dieser dient zur Erstreinigung von Schermessern vor Gebrauch um fabrikseitige Konservierungschemikalien zu entfernen.  Dann kann‘s auch schon los gehen.


Schritt 2: Pferd scheren - jetzt gehts los!

Grundsätzlich verläuft eine Schur gegen den Strich oder leicht versetzt zur Wuchsrichtung des Fells. Somit schafft man ein gleichmäßiges und glattes Bild. Wenn du dein Pferd nicht frei Hand scheren möchtest, kann du dir mit Kreide oder Kohle das Schermuster aufs Pferdefell aufzeichnen. Wenn du z.B. ein Muster ins Pferd scheren möchtest, hast du somit eine klare Linie nach der du dich richten kannst. Für spezielle Motive kannst du auch Scherschablonen verwenden.

An den unempfindlichen und den gut bemuskelten Stellen kann man gut mit der Schermaschine rangehen und "Meter machen". Bei den schwierigen Stellen wie z.B. dem Schulterbereich oder die Sattellage sollte man sanfte, kurze Bewegungen machen und die Haut gut straffen. Pferde haben meistens zwei große Wirbel an der Brust. Hier, sowie am Hintern, Bauch und Hals, muss man aufpassen, dass gegen den Strich geschoren wird, um unschöne Kanten zu vermeiden.

Pausen und Geduld sind wichtig

Ab und zu sollte man während der Schur Pausen machen, um die Schermaschine zu säubern. Durch die vielen Haare die an den Schermessern hängenbleiben, werden nicht nur die Klingen stumpf, sondern auch das Schnittbild wird beeinträchtigt. Ebenso sollte darauf geachtet werden, dass sich die Schermaschine nicht zu sehr erhitzt, denn dann wird es auch fürs Pferd unangenehm. Mit der Bürste den Scherkopf von Haaren befreien und erneut einölen. 

Sattellage Pferd

Wenn man die Sattellage stehen lassen möchte, sollte man sich überlegen: Wo sitzt mein Sattel? bis wohin geht die Satteldecke? und dann kann man sich zur Überprüfung auch eine Satteldecke aufs Pferd legen und hier entweder wieder mit Kohle/Kreide vorzeichnen oder um die Decke herum scheren. Bei einer Vollschur werden Kopf und Beine auch geschoren. Generell kann man alles am Pferd mit der großen Schermaschine gut erledigen. Bei super empfindlichen, ängstlichen Pferden sowie schwierigen Partien, empfiehlt es sich, eine kleine Schermaschine zu benutzen. An den Beinen und am Kopf sollte man Geduld mitbringen und sich ganz vorsichtig, ohne viel Druck vorarbeiten. An der Kehle die Haut wieder etwas straffen. 

ACHTUNG: Das Scheren der Innenohren ist laut Tierschutzgesetz § 6 des deutschen Rechts verboten! 

Nützliche Tipps zum Pferde scheren

Tipp 1: ein junges oder unruhiges Pferd kann leicht  nervös werden. Um das Pferd zu beruhigen einfach eine zweite Person miteinbeziehen, die dem Pferd etwas zum lecken oder kauen gibt. (Belohnungen fürs Pferd)

Tipp 2: Wenn man sich dazu entschieden hat die Hunter-Schur zu scheren ( hier werden die Beine nicht geschoren), kann man sich gut an dem Oberschenkelmuskel orientieren. Hier hört man dann auf die Beine zu scheren beim Pferd.

Tipp 3: Bei einer Schur, wo der Nieren- und Halsbereich, wie z.B. bei einer Deckenschur oder einer anderen Teilschur, komplett geschoren wird, gibt es noch folgende Hilfestellungen:

- Um einen schönen Übergang zum Schweif zu haben, sollte man ein kleines Dreieck scheren. (Pferdeschur Motive)

Um an die Mähne akkurater ran zukommen, nimmt man sich eine kleine Strähne und zieht diese zu sich hinüber. Somit erkennt man gut den Ansatz der Mähne und schert nicht zu viel weg. Ansonsten sollte man lieber ein bisschen mehr stehen lassen, als dass man zu viel wegschert.


Schritt 3: Nach dem Scheren - Säubern und Pferd eindecken

Zum Schluss sollte das Pferd erneut gründlich gesäubert werden um die losen Haare zu entfernen. Wann schert man Pferde am besten im Winter? Das ist auch eine immer wieder häufig auftauchende Frage. Da man stets noch ein paar wärmere Herbsttage hat, sollte man diese zum Scheren nützen und kann das Pferd danach auch kurz abspritzen um Jucken unter der Decke zu vermeiden.

Pferde eindecken

Generell müssen geschorene Pferde eingedeckt sein! Die optimale Dicke der Pferdedecke hängt von der Schur, der Haltung und der Empfindlichkeit des Pferdes ab. Im Allgemeinen sagt man, dass geschorenen Pferde 100-200 g mehr benötigen wie diese vorher getragen haben.

Beim Reiten an kalten Tagen sollte nun jedes Mal die Abschwitzdecke dabei sein. Diese kann nach dem Warmreiten vom Pferd genommen und sollte sofort nach der Arbeit wieder aufs Pferd gegeben werden. Durch den atmungsaktiven Fleece-Stoff kann die Abschwitzdecke den Schweiß abtransportieren. So wird sich das Pferd nicht erkälten. Wenn das Pferd wieder trocken ist, kann man auf die Winterdecke wechseln.

Falls du noch eine passende Pferdedecke für dein Herzenspferd suchst klicke hier .


Video: Pferde scheren Anleitung

Hier ist eine komplette Video Anleitung zum Scheren deines Pferdes mit Hilfe einer AESCULAP Pferdeschermaschine Econom CL Equipe.

Video Pferdeschur Anleitung komplett


Zusammenfassung

- Schur hängt von Haltung, Arbeit und Empfindlichkeit des Pferdes ab
- das Pferd sollte sauber und trocken sein
- Mähne zum Scheren hochbinden 
- Schermaschine, mit geschliffenen sauberen Messer, einölen
- Markieren mit Kreide oder Kohle
- Pferd an Geräusch und Vibration gewöhnen
- Scherbewegung gegen den Wuchs
- Vorsichtig an empfindlichen und kitzeligen Stellen
- kleinere Schermaschine für schwierige stellen
- nach dem Scheren lose Haare entfernen
- Winterdecke nur auf trockene Pferde legen

Mit der passenden Schur und der richtigen Decke, steht auch im Winter dem täglichen Arbeiten mit deinem Pferd nichts im Weg.


Hier findest du weitere Informationen zum Thema:

- Die 7 gängigsten Pferdeschuren
- Für Profis und Geübte – Schermotive für dein Pferd (foglt in Kürze)
- Die passende Pferde Schermaschine kaufen


Kommentar eingeben