Portofrei ab 1€* 30-Tage Geld-zurück-Garantie 48.000 zufriedene Kunden Treue-Punkte Amazon Pay

Pferdefutter Winter


Pferde im Winter richtig füttern

Wenn die Tage kürzer werden, die Temperatur unter Null sinkt und die ersten Schneeflocken leise rieseln, dann ist er da - der Winter! Wertvolle Kräuter und Vitamine unterstützen nun die Abwehrkräfte und den Stoffwechsel des Pferdes auf eine hervorragende, natürliche Art und Weise. Geeignetes Pferdefutter und Kräutermischungen für den Winter finden Sie hier in unserem Pferde-Shop.

Kräuter und Mash für Pferde


Grundsätzlich sollte Ihr Pferd im Sommer wie auch im Winter ausreichenden mit guten Heu versorgt werden. Da es den Pferden im Winter, wo eine dicke Schneeschicht auf den Wiesen liegt, nicht möglich ist, frisches wertvolles Weidegras zu sich zu nehmen, ist es umso wichtiger Heu von guter Qualität zu füttern!
Das Heu vom ersten Schnitt, welches während oder nach der Blütezeit geerntet wurde, eignet sich optimal für die Winterfütterung. Um den Stoffwechsel des Pferdes zusätzlich zu entlasten, sowie die Darmgesundheit und das Wohlbefinden zu erhöhen, bietet es sich vor allem im Winter an, zwei bis drei Mal pro Woche eine Mahlzeit durch ein leckeres Mash-Menü zu ersetzen.

Winterfütterung Pferd

Österreichische Kräuter von tollen Almen ist der Hauptbestandteil unserer Pferdefutter - Mischungen. Eine Portion Almkräuter im Futtertrog schickt Ihr Pferd direkt auf eine gedachte Almwanderung. Die Hühnerbrühe unter den Pferdefuttern ist das Siglhorse Lebensfreude. Für ältere Pferde die optimale Futtermischung um über die kalten Tage zu kommen. Eine ausreichende Vitamin-Versorgung unterstütz und kräftigt die vitale Widerstandskraft des gesamten Organismus. Vitamine in Form von MultiVital Pellets steigern das Wohlbefinden und das Lesitungsvermögen Ihres Pferdes.

Pferde reagieren auf Kräuter sensibler als Menschen, deshalb gilt: die Futtermenge hängt sehr stark davon ab, ob es ein Pony, Großpferd ist und wie es gehalten und gearbeitet wird: Box oder Offenstall, Freizeit- oder Sportpferd. Obwohl sich Kräuter positiv auf die Gesundheit Ihres Pferdes wirken, gibt es eines zu beachten: nach 4 bis 6 Wochen sollte man eine Fütterungspause von ca. 2 Wochen einhalten.

Frisches Obst und Gemüse in der Winterfütterung

Die Dosis macht bekanntlich das Gift. Wenn man nicht mehr als zwei Kilo pro Tag an frischem Obst und Gemüse hinzufüttert, dann bewirkt dies erwiesenermaßen Gutes: Haut, Schleimhäute und Immunsystem profitieren von der Vitamin-A-Zufuhr, die im Wurzelgemüse, wie z.B. Karotten steckt, benso wie von den enthaltenen Spurenelementen, wie etwa Zink, Eisen oder Phosphor. Auch Äpfel und Birnen können als Leckerbissen für zwischendurch gereicht werden. Die Apfelschale kann wichtige Ballaststoffe wie das Kohlenhydrat Pektin liefern, welches im Darm des Pferds gegen Durchfall und Kotwasser wirkt. Ein leckerer Fruchtmix mit vielen Kräutern und Gräsern ist die ideale Mischung gegen Husten und gut für die Atemwege.

Flüssiges Gold - Leinöl

Ein hoher Leinsamenanteil von über 20% bietet nicht nur wichtige Nährstoffe, sondern auch wertvolle Schleimstoffe für die Verdauung und Fette, besonders Omega-3-Fettsäuren, welche sich zusammen förderlich auf das Winter-Haarkleid, die Haut- und Hufgesundheit auswirken.

In den Zeites des Fellwechsels hilft ein guter Tropfen wertvollen Leinöls wahre Wunder! Es bringt das Fell zum Glänzen und kann durchaus als Ersatz für Kraftfutter dienen.

Vogel